2. Dezember 2010

Die Zeit vergeht, ja manchmal scheint sie einem schier davon zu laufen. Seit mehr als einem Monat bin ich nun am Trainingsaufbau für das kommende Jahr. Auch wenn der November nicht gerade zu einem meiner Lieblingsmonate gehört, meinen Trainingsplan habe ich eingehalten. Ich denke ich bin auf dem richtigen Weg.

 

Bereits stehen zwei Rennen fix für's 2011.Wenn alles nach Plan verläuft werde ich am 1. Juli 2011 am Start des Schweizer Radmarathons stehen. Nach 2008 und 2010 möchte ich auch 2011 das 24 Stundenrennen in Schötz bestreiten und erneut versuchen meine Bestmarke von 771 Kilometer zu überbieten. Ebenfalls bin ich am Glocknerman und an der Tortour dabei. Ja ihr habt richtig gelesen, ich bin dabei :-), als Betreuerin von meinem Papa :-).

 

Der Flug, Anfang Januar, nach Cran Canaria ist gebucht. Ich freue mich auf zwei tolle Trainingswochen mit meinem Freund, meiner Mama und meinem Papa. Sicher werde ich mich ,bevor wir verreisen, noch einmal bei euch melden.

 

Bis dahin wünsche ich euch allen eine schöne und besinnliche Adventszeit.

 

liebe Grüsse Corinne

28. Oktober 2010 - Start

Hallo zusammen,

 

Seit meinem letzten Eintrag sind einige Wochen vergangen. Ich hab's in dieser Zeit etwas gemütlicher genommen, hab mich erholt und entspannt. Für einmal stand der Sport wieder ganz im Hintergrund….

 

Nun ist Schluss mit lustig ;-). Anfang dieser Woche startete ich mit dem Aufbautraining für das kommende Jahr. Ich werde versuchen mein Training abwechslungsreich zu gestalten. Neben dem Velo-, Lauf- sowie dem Krafttraining absolviere ich die langen Ausdauertrainings im Winter, auf den Langlaufskiern. Seit meinen letzten Langlaufeinsätzen sind einige Jahre vergangen, verlernt glaube ich dies nicht zu haben.

 

Mein Trainingspensum wird sich bis Ende dieses Jahres auf rund 45 Stunden pro Monat belaufen. Anfang Januar werde ich voraussichtlich ein Trainingslager auf Cran Canaria bestreiten. Bis dahin gibt es nun einiges zu tun. Ich bin motiviert und freue mich auf die kommende Zeit.

 

Ich wünsche euch allen einen schönen Herbst und bis zum nächsten Mal

 

Corinne

24. September 2010 - ein trauriger Tag...

 

 

Jure Robic, der grösste und stärkste Extremradfahrer ist heute während seinem Training tödlich verunglückt. Ich kann es noch immer nicht fassen....

  

 

*** Und irgendwo sind Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle.

Sie werden an dich erinnern und dich dadurch nie vergessen lassen.... ***

  

Jure Robic an der Timestation in Brig vor etwa einem Monat. Als erster, wie könnte es auch anders sein, passierte er diese Station. Ein Wahnsinsathlet... Als Jure in Brig eintraf, blieb mir fast der Atem stehn und was für einen "Stolz" hatte ich, ihm beim umziehn zu "helfen". Wie so oft fuhr er dieses Rennen als Sieger zu Ende. Am 24. September hat Jure verloren - das Rennen des Lebens ... :-(((((((  *REST IN PEACE*

7./8. August 2010

 

    Das 24 Stunden-Rennen in Schötz gehört bereits der Vergangenheit an. Die Strapazen und die Schmerzen sind vergessen, geblieben sind schöne Erinnerungen...

 

Die warme Jahreszeit neigt sich langsem aber sicher dem Ende. Es wird nun Zeit eine Pause ein-zulegen. In den nächsten 3-4 Wochen werde ich nur an besonders schönen Tagen mit dem Rennrad unterwegs sein. Ansonsten werde ich es einmal ein wenig gemütlicher nehmen und mich auf andere Sachen konzentrieren.

 
Im Oktober starte ich mein Aufbautraining. Ich habe bereits verschiedene Rennen für das kommende Jahr im Kopf. Den Rennkalender erstelle ich anfangs Jahr.

 

Ich wünsche euch eine schöne Zeit und bis zum nächsten Mal :-).

 

 

Schötz 2010
Schötz 2010

 

 

 

 

 

 

 

News:


das Team father/daughter am Raam 2014 Facebook 

Beny Furrer, Extremradfahrer
Beny Furrer, Extremradfahrer

Race across America 2014